Arbeitsgemeinschaft der Magazin-Imker e.V.

Das einfachste,naturgemäße kompatible Beutensystem auf Basis des Langstrothbeutensystem-mod.10er Dadant-mod.10er komp.Zandersystem

 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

04.06.2016

Vorsicht anbahnender erhöhter Varroadruck



Leider könnte man im vergangenen Jahr 2015 seine Völker von der Varroamilben in der sonst üblichen brutfreien Zeit (Völker waren immer in Brut, durch die dauerhaften anhaltenden warmen Wintermonate) in den Monaten November bis Dezember mit einem  dafür geeigneten Varroazid nicht befreien.
 
Deshalb ist es ratsam durch den deutlich jetzt schon Anbahnende deutlich erhöhten Varroadruck, den Druck aus den Völker rauszunehmen mittels einer Brutunterbrechung,  die dann eventuell mit einem Varroazid, sprich Oxovar oder ähnlichem zugelassenen Mittel behandelt werden können, sobald die Völker brutfrei sind.
 
Um die Brutunterbrechung in den Wirtschaftsvölkern einzuleiten, sind folgende Methoden dafür geeignet:
 
Der Weisellose Flugling kombiniert mit Ablegerbildung und eventueller Zweivolksbetriebsweise oder auch Wiedervereinigung, der Zwei Volkskörper bei später einsetzender Tracht (Altkönigin kommt in den Flugling – der dann eventuell in den nächsten 8 Tagen entmilbt werden kann mit Oxovar).
 
oder
 
Das Bannwabenverfahren (Königin kommt für 24 Tagen in 2 Wabentasche, Brut wird danach dem Volk entzogen und die Königin wieder dem Volk frei zugänglich gemacht).
 
In der Regel verlieren Völker als Schwarm oder Brutfreimachung ca. 70% der Varroamilben ohne weitere Behandlung.
 
Beide Verfahren sind in dem Buch ,,Das Langstroth-Magazin und seine Betriebsweise“ ausführlich beschrieben, das im http:shop.magazinimker.de erhältlich ist.
 
 
Mit freundlichen Grüßen.1.Vors. Robert Löffler



Zurück zur Übersicht


 

 
Magazin-Imker